Martha Musil

Schreibblockaden und Zettelchaos
Musils Chaos. Martha Musil räumt auf

Nach längerer Corona-Pause startet die Theaterserie „Der Mann ohne Eigenschaften“ wieder live in der Rosenheimer Vetternwirtschaft. In der Folge „Musils Chaos. Martha Musil räumt auf“ steht Musils Witwe Martha im Zentrum, welche die zehntausenden Manuskript-, Entwurfs- und Notizseiten zum unvollendeten „Mann ohne Eigenschaften“ zu ordnen versuchte.

 

Mithilfe von Interview-Material und Texten aus dem Nachlass wird die Schauspielerin Christa Fischer in die Rolle der Martha Musil schlüpfen, um gemeinsam mit dem Publikum einen Blick auf Musils Schreibblockaden, seinen Hang zum dauernden Umschreiben und seine Zahlenmystik (geplant waren ursprünglich 20 Romane zu je 20 Kapiteln!) zu werfen.

„Der Mann ohne Eigenschaften“ ist eine Theaterserie von REGIEALSFAKTOR unter der Leitung von Valerie Kiendl und Dominik Frank, die in zwanzig Episoden versucht, den mannigfaltigen Roman von Robert Musil in je unterschiedlichen Ästhetiken auf die Bühne zu bringen. Jeder Abend funktioniert für sich; in der Zusammenschau mehrerer Folgen werden sich aber viele Querbezüge ergeben.

Mit: Christa Fischer

Regie: Valerie Kiendl, Dominik Frank

Die einmalige Vorstellung findet am Sonntag, 10. April um 19 Uhr in der Rosenheimer Vetternwirtschaft (Oberaustraße 2) statt, der Eintritt beträgt 7 Euro. Um Reservierung per Mail an info@regiealsfaktor.de wird gebeten.